Schleching im Achental – #RoadToAlps

Der Tiroler Achen trägt viele Namen. Dennoch mündet der Fluss bereits nach 79 Kilometern in den Chiemsee.

Der Tiroler Achen trägt viele Namen und ist dennoch ein typischer Alpenfluss. In das Achental gegraben bildet er in Schleching den Ausgangspunkt meiner ganz persönlichen „Road To Alps“, meiner diesjährigen Reise in die Alpen.

Vom Regen in die Traufe – Unstrut 3/4

Am Flugplatz Lauche Sind die Hänge hoch genug und bieten Ausblicke bis zum Horizont.

Von Artern über Roßleben, Memleben und Nebra nach Karsdorf. Die ersten zwei Tage steckten voller Eindrücke und Geschichte. Der Herbst im Saale-Unstrut-Triasland ist definitiv eingezogen und die Lese der diesjährigen Trauben steht kurz bevor.

Lift auf die Schrammsteine

Blick von den Schrammsteinen ins böhmische Land

Mein guter Freund Royko war noch nie in der Sächsischen Schweiz. „Na das lässt sich ändern“ sagte ich. Am Ende ging es ihm wie allen anderen auch: er war verliebt. „In die Postkartenidylle des Elbsandsteins“ sagt er, der bisher nur in den Alpen und an der Amalfiküste unterwegs war und nun eines der „mystischsten und schönsten Gebirge Deutschlands“ kennengelernt hat. Das wiederum sagt die GEO.

Mallorca’s schöne Seiten

Cover des Magazins „Mallorcas Schönste Seiten“ // Titelmotiv © Stefan Loiperdinger

Für all jene, die bereits gefühlte Tausendmal auf der Insel waren, aber auch solche, die Lust haben, Mallorca für sich ganz neu zu entdecken: Das Magazin „Mallorcas Schöne Seiten“ entführt den Leser in bekannte aber auch völlig unbekannte Ecken der Mittelmeerinsel.

Osterspaziergang im Vessertal

Auch das Tal des Breitenbachs gehört zum Biosphärenreservat Vessertal und steht dem Nachbarn in nichts nach.

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche: Rundwanderung durchs Vessertal, einem der wenigen naturbelassenen Biosphärenreservate im Thüringer Wald. Ein Wanderbericht.

Winter an der Rappbodetalsperre

113,06 Millionen Kubikmeter Wasser fasst die Rappbodetalsperre und bildet damit den größten See des Harzes.

Wenn ich schon mal im Harz bin, möchte ich auch gleich noch die Rappbodetalsperre im Nordosten erkunden. Trotz Minusgraden begebe ich mich nicht nur auf kleine Wanderungen, sondern lasse mich auch in luftiger Höhe ordentlich durchschaukeln. Stichwort: Titan RT.

Winter, Brocken, Harz!

Der Aufstieg über den Eckerlochstieg ist auch im Winter eine schweißtreibende Angelegenheit.

Wenn der Winter nicht nach Berlin kommen mag, dann komme ich halt zu ihm. Denn was diesen Winter in der Hauptstadt gänzlich fehlte ist im Harz, knapp drei Autostunden entfernt, zuhauf anzutreffen: Strahlender Sonnenschein, eisige Winde und jede Menge Schnee.

Wanderung entlang des Ru Courtaud im Aostatal (Valle d’Aosta)

Das Ayastal, ein Seitental des Aostatals, lädt zum vergnüglichen Wandern auf bis zu 2.000 Höhenmetern.

Wanderung oberhalb Antagnod und Champoluc entlang des Ru Courtaud, einem ehemaligen Bewässerungskanal der es geschichtlich gesehen in sich hat.

Aufstieg Zum Colle Pinter-Pass (Valle D’Aosta)

Mächtige Berge jenseits der 2.000-Meter-Marke heben sich über das Aostatal.

Wanderung vom Refugio Alpenzu und den Pass des Colle Pinter durch die bezaubernde Bergwelt des Aostatal bis nach Crest. Länge: knapp 10km