Schlagwort: Schrammsteine

Blick von den Schrammsteinen ins böhmische Land

Lift auf die Schrammsteine

Mein guter Freund Royko war noch nie in der Sächsischen Schweiz. „Na das lässt sich ändern“ sagte ich. Am Ende ging es ihm wie allen anderen auch: er war verliebt. „In die Postkartenidylle des Elbsandsteins“ sagt er, der bisher nur in den Alpen und an der Amalfiküste unterwegs war und nun eines der „mystischsten und schönsten Gebirge Deutschlands“ kennengelernt hat. Das wiederum sagt die GEO.

Weiterlesen ⟶

Unterwegs auf Schmugglerpfaden

Die Sächsische Schweiz war schon vieles: Meeresboden, Holzlieferant und oftmals in wechselndem Besitz. Was nicht immer friedlich abging. Bei großer Gefahr zogen sich die Bewohner der Ortschaften in nahe Höhlen zurück und – zu ungenutzten Zeiten – boten diese Schmugglern und Dieben sicheren Unterschlupf. Die bekannteste dieser Räuberfestungen ist in der Nähe der Bastei zu finden – die Felsenburg Rathen. Aber auch das Hinterland der Sächsischen Schweiz war bei eben jenen heiß begehrt. Dort wo Böhmen und Sachsen aufeinandertreffen tun sich vielerlei Wege auf, die zwar verschlungen aber seit Jahrhunderten begangen sind. Einen von diesen ehemaligen Schmugglerpfaden möchte ich heute vorstellen.

Weiterlesen ⟶

Auf die Schrammsteine

Beeindruckend. Bizarr und prähistorisch. Einfach monumental. Diese und noch viele weitere Beschreibungen werden dem Wanderer sicher beim Betrachten der zerklüfteten und zerschrammten Sandsteinfelsen einfallen, die wie riesige Pilze aus dem Wald in den Himmel ragen. Einst steinzeitlicher Meeresboden ist das Wasser mittlerweile gewichen. Oder hat vielmehr seinen Weg in Form des Flusses Elbe einige hundert Meter tiefer gefunden. Denn heute, am Tag zwei meiner Wanderung in der Sächsischen Schweiz, begebe ich mich auf die ausgetretenen Pfade der Schrammsteine. Dieser einmaligen Landschaft voller Canyon’s, die den direkten Vergleich mit dem amerikanischen Pendant nicht zu scheuen braucht.

Weiterlesen ⟶

Zum Hinteren Raubschloss

Man könnte meinen, die Sächsische Schweiz sei, bevor Caspar David Friedrich oder andere Künstler der Romantik sie entdeckten, ein sich selbst überlassenes Naturparadies gewesen. Mitnichten.

Weiterlesen ⟶