Schlagwort: Ruine

Wie im Mittelalter! Geschichte & Unterhaltung im Kloster Chorin

Seit dem 13. Jahrhundert weiß die ursprünglich slawische Siedlung Chorin seine Besucher zu unterhalten. Von der ehemaligen Zistersienserabtei ist zwar nur noch eine Ruine übrig, dafür lohnt sich deren Besichtigung. Drei Wege – vom seichten Ausflug bis zur ausgewachsenen Wanderung – führen zu ihr und damit direkt ins Mittelalter.

Weiterlesen ⟶

Teutoburger Wald: Hermannsweg

Insgesamt führt der Hermannsweg auf 156 Kilometern entlang des Kamms durch und über den Teutoburger Wald. Geschichtlich bekannt dürfte dieses Gebiet jedem sein, der in der Schule aufgepasst hat und eben jenes Gebirge mit der wichtigen Varusschlacht in Verbindung bringt. So verwundert es auch nicht, dass die Geschichte Teil des Weges ist und für eine abwechslungsreiche Wanderung sorgt. Verbunden mit dichten Wäldern und grandiosen Ausblicken ist der Teutoburger Wald – und ganz besonders der Hermannsweg – ein zu empfehlendes Wandergebiet. Egal ob man wie ich einen Teil der Hermannshöhen wandert oder nur einen Tagesausflug plant.

Weiterlesen ⟶

Wandern im Naturpark Hoher Fläming

Insgesamt führt der Burgenwanderweg 147 Kilometer durch die abwechslungsreiche Landschaft des Hohen Fläming und trägt zurecht das Siegel „Wanderbares Deutschland“. Knapp 90 Kilometer davon bin ich in 4 Etappen gewandert. Eine Zusammenfassung.

Weiterlesen ⟶

Zur Burgruine Schaumburg

Hossa, heute wird’s geschichtlich. Denn das heutige Wanderziel ist eng verknüpft mit dem namengebenden Adelsgeschlecht. Die Schaumburg, ursprünglich zwar benannt nach dem Berg, auf dem sie stand – dem „Schauenden Berg“ – gehörte aber bereits 1180 in ihrer urkundlichen Ersterwähnung dem Geschlecht der Schaumberger, einer im thüringisch-fränkischen Raum sehr bedeutenden Familie. Doch dazu später mehr. Denn erst einmal müssen wir uns ja auf den Weg machen.

Weiterlesen ⟶