Buchtipp: „Comeback mit Backpack“ von Gitti Müller

Cover des Buches „Comeback mit Backpack“ von Gitti Müller // © Malik, Pieper Verlag, 2017

Gibt es eigentlich eine Altersgrenze fürs Backpacking? Antworten gibt das äußerst kurzweilige Buch „Comeback mit Backpack“ von Gitti Müller.

Buchtipp: „Nordic by Nature“ aus dem Gestalten Verlag

Cover des Buches „Nordic by Nature“ // © Foto von Michael Jepsen, Nordic by Nature, Gestalten 2018

Die nordische Küche weiß seit jeher mit Experimenten zu überraschen und vermeintlich bekannte Gerichte mit ungewohnten Zutaten zu kombinieren. Einen Überblick (nicht nur) des aktuellen kulinarischen Stands vermittelt das Buch „Nordic by Nature“, welches brandneu im Gestalten-Verlag erschienen ist.

Vorgestellt: Das Buch „Hit The Road“ aus dem Verlag Gestalten

Cover des Buches „Hit The Road“ // © Gestalten Verlag

Wer glaubt, das neu erwachte Revival des Vanlife stünde allein dem Hipstertum gut zu Gesicht, der irrt. Denn genau genommen war diese Art zu Reisen nie wirklich verschwunden. Nach den Schwergewichten „Wanderlust“ und „Off The Road“ schiebt der Gestalten Verlag mit „Hit The Road“ sein drittes Buch hinterher, dass sich dem Thema Abenteuerlust und Entdeckerfreude erneut sehr bildgewaltig widmet.

Urlaub für zu Hause: Mit Hörbüchern um die Welt und zurück

Man looking at iPhone | Photo by NeONBRAND on Unsplash

Einmal um die Welt und zurück. Hörbücher von Audible sind da eine gelungene Alternative zum gedruckten Buch. Eine Empfehlung.

„Der Strassensammler“ von Peter Schmidt

Wer träumt nicht davon, einmal auf den Strassen dieser Welt unterwegs zu sein? Sie zu erfahren, sie kennenzulernen: die fremden Kulturen und Menschen, Landschaften und Bergwelten? Wege zu erkunden, die von irgendwoher nach irgendwohin führen und Nähe mit Ferne verbinden? Der Autor des hier vorgestellten Buches sucht diese Erlebnisse seit frühester Kindheit. Er ist gefesselt und fasziniert von Weite und Vielfalt, von der Welt auf ihren Straßen. Einziges Handicap: als Autist mit Asperger-Syndrom hasst er Unvorhersehbares und Unabwägbarkeiten. Scheinbar ein einschränkendes No-Go lässt er sich dennoch seit seiner Jugend auf dieses Abenteuer ein. Gott-sei-Dank! Herausgekommen ist dabei nämlich ein kurzweiliges Lesevergnügen.

„Laufen. Essen. Schlafen.“ von Christine Thürmer

Nordamerika ist für Langstreckenwanderer das Eldorado schlechthin. Gleich drei große Trails gibt es, die abwechslungsreicher nicht sein könnten: den Pacific Crest Trail (4.277 Kilometer), den Continental Divide Trail (4.900 Kilometer) und den Appalachian Trail (3.508 Kilometer). Wer alle drei geschafft hat darf sich nicht nur als wahrer Thruhiker bezeichnen sondern wird auch noch mit dem Triple Crown Award ausgezeichnet. Was allerdings bisher nur insgesamt 231 Wanderern vergönnt war! Christine Thürmer, Autorin von „Laufen. Essen. Schlafen.“, ist eine von Ihnen und hat darüber ein Buch geschrieben. Seit dem 1. April ist dieses im Handel erhältlich. Ich habe es gelesen und kann schon jetzt verraten: Das Buch hat ganz schön viele Kilometer in sich.

„Sehnsucht Deutschland“ – Sehenswertes und Eindrucksvolles im aktuellen Magazin

Dass auch Deutschland schöne Ecken hat wird sicher niemand bestreiten. Doch nur die wenigsten von ihnen sind wirklich bekannt. Und so tat es längst Not, die unterschiedlichen Gegenden Deutschlands, von der Zugspitze bis zur Ostsee, von der Oder bis zur Eifel übersichtlich zusammenzutragen. Herausgekommen ist dabei ein Magazin, welches mit Insidertipps und Kennerwissen auch die Orte vorstellt, die selbst nur wenigen Ortsansässigen bekannt sind. Willkommen in der Welt von Sehnsucht Deutschland.

„Indien aktuell“ – Kultur und Tourismus im aktuellen Magazin

Einmal im Jahr findet in Berlin die Internationale Tourismus Börse – kurz ITB – statt, eine der größten, wenn nicht sogar die größte Tourismus-Messe schlechthin. Auf dieser kann man sich über große und kleine, bekannte und unbekannte Reiseländer informieren. So auch über eines der wohl populärsten Reisegebiete — Indien. Wem der einmalige Besuch aber nicht genügt, der kann sich die vielfältigsten Infos, Flyer und Magazine mit nach Hause nehmen und sich dort weiterbilden. Eines dieser angesprochenen Magazine ist mir nun in die Hände gefallen und möchte ich hier kurz vorstellen: „Indien aktuell“.