Auf das Unterberghorn (1.773m) bei Kössen – #RoadToAlps

Vergiss Yoga & Meditation! Bergsteigen ist der neue Hit.

Wenn die Wolken mal wieder in den Chiemgauer Alpen festhängen empfiehlt sich der kurze Weg über die Grenze nach Österreich. Im Übergang vom Chiemgau in das Kaisergebirge, genauer in Kössen, gibt es ebenfalls viel zu entdecken.

Schleching im Achental – #RoadToAlps

Der Tiroler Achen trägt viele Namen. Dennoch mündet der Fluss bereits nach 79 Kilometern in den Chiemsee.

Der Tiroler Achen trägt viele Namen und ist dennoch ein typischer Alpenfluss. In das Achental gegraben bildet er in Schleching den Ausgangspunkt meiner ganz persönlichen „Road To Alps“, meiner diesjährigen Reise in die Alpen.

Stadtbummel durch Aosta, dem einstigen Augusta Praetoria (Valle d’Aosta)

Einer der vielen Wachtürme, die mit der Stadtmauer verbunden noch heute weithin sichtbar sind.

Keine Reise ins Aostatal ohne die namensgebende Hauptstadt gesehen zu haben. Das dachte ich mir, als ich mit leichtem Muskelkater von meiner Wanderung entlang des Ru Courtaud in Richtung Westen reise. Für einen kurzen Moment halte ich inne und schlendere durch die Gassen und Straßen der altrömischen Stadt Aosta, die voller Geschichte ist. Vor über […]

Wanderung entlang des Ru Courtaud im Aostatal (Valle d’Aosta)

Das Ayastal, ein Seitental des Aostatals, lädt zum vergnüglichen Wandern auf bis zu 2.000 Höhenmetern.

Wanderung oberhalb Antagnod und Champoluc entlang des Ru Courtaud, einem ehemaligen Bewässerungskanal der es geschichtlich gesehen in sich hat.

Aufstieg Zum Colle Pinter-Pass (Valle D’Aosta)

Mächtige Berge jenseits der 2.000-Meter-Marke heben sich über das Aostatal.

Wanderung vom Refugio Alpenzu und den Pass des Colle Pinter durch die bezaubernde Bergwelt des Aostatal bis nach Crest. Länge: knapp 10km

Wanderung zum Rifugio Alpenzu (Valle d’Aosta)

Vom Refugio Alpenzu erhasche ich einen Blick zurück ins Lystal, einem Nebental des Aostatals in Italien.

Wanderung von Gressoney-Saint-Jean zum Rifugio Alpenzu, einer kleinen Walsersiedlung auf 1.700 Meter Höhe im Aostatal. Länge: knapp 4km

Willkommen im Aostatal (Valle d’Aosta)

Willkommen im Aostatal

Im Nordwesten Italiens verbirgt sich angeblich eines der abwechslungsreichsten Alpentäler. Zeit also, mir selbst einen Überblick zu verschaffen, auch wenn dreizehn auf einen Streich einfach zu viele sind. Manchmal muss man eben nicht alles haben, da reicht einfach nur das Beste.

Vorgestellt: Der Bildband „Wanderlust“ aus dem Verlag Gestalten

Einer der schönsten Bildbände über das Draußensein weckt „Wanderlust“ tatsächlich die Lust zum Nachwandern.

Inspirationen weltweit: Der Bildband „Wanderlust“ aus dem Verlag Gestalten kommt da genau richtig. Darin erwähnt werden legendäre Kurz- und Fernwanderwege.

„ Die Rote Wand “ von David Pfeifer

Wie eine Steinwand, die Gott als natürliche Grenze zwischen Nord- und Südeuropa in die Erde gerammt hat, ragen die Berge hinter Sexten in den Himmel. Hier verläuft 1915 die Grenze zwischen Österreich-Ungarn und Italien. Eine Front, die im Ersten Weltkrieg Schauplatz eines erbitterten Stellungskriegs wird. Gekämpft wird auf Felsvorsprüngen, Gipfeln, auf Skiern, mit Stichmessern, Karabinern und Handgranaten. Mann gegen Mann versuchen kleine Einheiten die Höhe zu sichern. In all diesen Scharmützeln hält sich in der roten Wand ein Mädchen auf, das seinem Vater in den Gebirgskrieg gefolgt ist und nun selbst an Front kämpft. David Pfeifer erzählt ihre Geschichte und die Geschichte des Dolomitenkriegs in seinem eindrucksvollen Roman „Die Rote Wand“.