Mallorca’s schöne Seiten

weiterlesen

Für all jene, die bereits gefühlte Tausendmal auf der Insel waren, aber auch solche, die Lust haben, Mallorca für sich ganz neu zu entdecken: Das Magazin „Mallorcas Schöne Seiten“ entführt den Leser in bekannte aber auch völlig unbekannte Ecken der Mittelmeerinsel.
Strand bei Cala Tuent | © Mallorcas Schöne Seiten, Stefan Loiperdinger
Strand bei Cala Tuent | © Mallorcas Schöne Seiten, Stefan Loiperdinger

Mallorca ’s schöne Seiten

Es ging mir wie vielen anderen auch. Als ich 2015 das erste Mal auf Mallorca war, glaubte ich ein kleines Paradies entdeckt zu haben. Traumhafte Strände, verwinkelte Gassen voll mediterranem Flair und ein angenehmes Klima, das verstehen lässt, warum so viele Deutsche ausgerechnet hier ihren Urlaub, zuweilen auch ihren Lebensabend oder gar ihr ganzes Leben verbringen. Pünktlich vor meiner Abreise entdeckte ich das Reiseführer-Bildband-Magazin „Mallorcas Schöne Seiten“, herausgegeben von Stefan Loiperdinger. Darin zusammengefasst sind nicht nur die Hot-Spots der Insel, sondern auch – und das tat gut im Vorfeld zu wissen – Geheimtipps die kaum ein Tourist kennt. Denn eines ist sicher: Als Bewohner der Insel kennt der Autor jeden Winkel und jedes Eck.
Doppelseite aus dem Magazin „Mallorcas Schöne Seiten“ // Mit freundlicher Genehmigung des Verlags © Stefan Loiperdinger
Doppelseite aus dem Magazin „Mallorcas Schöne Seiten“ // Mit freundlicher Genehmigung des Verlags © Stefan Loiperdinger

Inhalt

Zu viel sei an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Nur soviel: Mallorca besteht nicht nur aus Palma (wunderschön), den touristischen Ecken Cala d’Or oder Cala Millor (völlig überlaufen) und dem obligatorisch berühmten Ballermann. Binsenweisheit. Nebenbei bietet der westliche Teil der Insel eben auch mit der Serra de Tramuntana ein Gebirge, dessen höchster Punkt es immerhin auf 1.445 Meter schafft und damit ein ganz besonderes Wanderparadies abgibt. Immer mit dem Blick aufs Meer läuft es sich doch recht vergnüglich. Ganze Routen und Wandertouren werden reich bebildert ab Seite 164 vorgestellt.
Kein Besuch der Insel ohne die mallorquinische Küche probiert zu haben. Unbedingt! Um da einen Fehlgriff zu vermeiden (was eigentlich ausgeschlossen ist, aber man weiß ja nie) empfiehlt sich der Blick auf die unzähligen Restaurants, die nicht nur vorgestellt werden sondern auch vom Autor persönlich getestet und für gut befunden wurden. Wer weiß schon, wie viele Restaurants auf Mallorca mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet sind? Die Antwort gibt es ab Seite 181.
Auch die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Städtetipps und regionalen Besonderheiten kommen nicht zu kurz. Wie es sich für einen Reiseführer gehört, wird Mallorca in diesem Bildband/Magazin in vier Himmelsrichtungen aufgeteilt und ausführlich vorgestellt. Natürlich mitsamt den Highlights und Attraktionen die bekannt sind. Aber viel interessanter noch die, die dem gemeinen Touristen eher unbekannt sein dürften. Nachzulesen und -zublättern ab Seite 4. Hier noch schnell der Inhalt in aller Kürze zusammengefasst:
  • 54 Seiten mit vielen Restaurant-Tipps
  • 100 Seiten mit gänzlich neuen Restaurants
  • 40 Seiten über die Hauptstadt Palma
  • 24 Seiten rund ums Einkaufen
  • 16 Seiten Wandern

Meinung

Normalerweise bin ich kein Freund von Hochglanz-Geschichten. Zu aufdringlich kommen mir derart gedruckte Magazine daher und versuchen mit ihren effekthascherischen Farben nur unnötig Aufmerksamkeit zu erregen. Dennoch muss ich gestehen, dass dies hier passend gewählt wurde. So kommen die unglaublich tollen Fotos erst richtig zur Geltung und verführen schon beim Durchblättern auf sehr ansprechende Weise. Auch an Freunde des nachhaltigen Tourismus ist gedacht. Drehen sich doch einige der Artikel um traditionelles Handwerk und ökonomischen Badespaß in einsamen, vom Massen-Tourismus verschonten Buchten. Seit über 15 Jahren lebt der Autor Stefan Loiperdinger nun schon auf Mallorca und entdeckt bei seinen Erkundungen immer wieder neue, spannende und zum Teil unberührte Winkel der Insel. Dieses Magazin ist definitiv eine (Hochglanz-)Reise zur liebsten Insel der Deutschen und hat in mir die Wanderlust auf Mallorca entfacht. Mallorca-Newbies & -Insider: von stadtbekannt bis neuentdeckt ist was dabei.

Wer sollte das Magazin lesen? Mallorca-Newbies & -Insider: von stadtbekannt bis neuentdeckt ist was dabei.

Für wen ist das Magazin nichts? Für Mallorcagegner und Ballermann-Touristen.
PS: Das Beste allerdings, und das ist eher untypisch für ein Magazin: im gesamten Buch gibt es keinerlei Werbung. Nichts. Null. Nada.

„Mallorcas Schöne Seiten 2018“

Herausgegeben von Stefan Loiperdinger
Erschienen bei Travel Publishing GmbH
Zu beziehen über den gut sortierten Buch- oder Bahnhofsbuchhandel | Oder direkt über: www.mallorcas-schoene-seiten.de

252 Seiten | ASIN: B07-DM1-Z92-S
€ 15,80 [D]

Vielen Dank an den Stefan Loiperdinger für die Zur­ver­fü­gung­stel­lung des Rezensionsexemplars.

Geschrieben von

Sven Becker

SHARE

Facebook
Google+
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Weiterlesen

Cover des Buches „Fernweh“ // © Titelbild von Kirstin Vang, Fernweh, Gestalten 2018

Buchtipp: „Fernweh“ aus dem Gestalten Verlag

Konventionelle Wanderwege können zuweilen, sagen wir: herkömmlich, manchmal sogar auch etwas eintönig sein. Nicht so die in dem neuen Buch aus dem Gestalten Verlag vorgestellten. Darin erkundet Cam Honan, selbsternannter „Long Distance Champion“ mit über 96.000 Kilometern unter den Füßen und Mitautor des fulminanten „Wanderlust“, einzigartige und aufregende Wanderwege und -gebiete, die in wirklich jedem das Fernweh entfachen.

Bericht Lesen ⟶

Weitere Berichte