Kategorie: Rennsteig

Die Wartburg

Auf dem Rennsteig – Tag 5

Dank moderner Medizin und einer ausgezeichnet verbrachten Nacht, waren meine Schmerzen im Knie fast gänzlich verschwunden, so dass Daniel und ich uns regelrecht auf die abschließende Etappe freuten. Schon über Nacht mußte es wohl geregnet haben, da die Wege feucht und mit Pfützen übersät waren. Trotzdem brachen wir nach einem reichhaltigen Frühstück in der Jugendherberge auf und stemmten uns mit aller Willenskraft in den nicht enden wollenden Regen, der erst gegen Mittag der Sonne wich. Das muß man dem Kammweg schon lassen: Hier wechselt das Wetter häufiger, wie manch anderer seine Unterhosen.

Weiterlesen ⟶
Landschaft am Rennsteig

Auf dem Rennsteig – Tag 4

Und tatsächlich: am nächsten Morgen schmerzten die Knie nur noch ein wenig, die Sonne strahlte vom Himmel und ich stieg voller Zuversicht in meine Alpinstiefel, nur um nach wenigen Metern festzustellen, dass es vielleicht doch die falschen Schuhe waren. Also verabschiedete ich mich abermals von Daniel, der sich schon voller Ungeduld in Richtung Rennsteig aufmachen wollte und ging erneut in die Stadt, um mir in einem nahe gelegenen Sportgeschäft völlig überteuerte Wanderschuhe zu kaufen.

Weiterlesen ⟶
Durch die Wälder

Auf dem Rennsteig – Tag 3

Am nächsten Morgen jedoch waren die Schmerzen vor allem im linken Knie nicht verschwunden, ganz im Gegenteil. Meine Frage an der Rezeption ob es in dieser Ortschaft einen Arzt oder eine Apotheke gäbe wurde verneint. Und auch der Öffentliche Personennahverkehr stellt hier keine wirkliche Hilfe dar, da von Neustadt wohl alle Busse erst nach Illmenau fahren und von dort dann in die umliegenden Ortschaften. So blieb mir nichts weiter übrig, als Daniel die Wanderkarte in die Hand zu drücken und ihm viel Spaß auf der heutigen Etappe zu wünschen. Mir selbst genehmigte ich eine erneute Taxifahrt ins heutige Tagesziel Oberhof, die mich zwar um 50.- € erleichterte, mir aber auch wertvolle Tipps des Taxifahrers für das Wandern in den Alpen einbrachte. Na besten Dank. Wie es scheint, schaffe ich ja noch nicht mal das Mittelgebirge.

Weiterlesen ⟶
HDR-Rennsteig

Auf dem Rennsteig – Tag 2

Nach einer ruhigen Nacht, die Jugendherberge liegt etwas abseits direkt an einem Waldstück, machten wir uns bei regnerischem Wetter wieder auf den Weg. In der Ortsmitte fanden wir einen Lidl, in welchem wir noch schnell unsere Wasservorräte auffrischten, etwas Obst und Wegzehrung einkauften und den mittlerweile starken Regenguss abwarteten.

Weiterlesen ⟶
Das Grüne Band und der Rennsteig

Auf dem Rennsteig – Tag 1

Es war der Stress der Großstadt, das Hektische in ihr – das Auslaugen der täglichen Arbeit – was uns nach einem Ziel suchen ließ, dem Ganzen zu entrinnen und wenigstens für ein paar Tage innere Ruhe zu finden. Nicht all zu weit, aber dennoch weit genug weg sollte es sein, möglichst günstig zu erreichen und das nötige Maß Erholung bieten. Was lag da näher als der Thüringer Wald? Knapp 400km von Berlin entfernt, lockte uns die Aussicht auf ein bisschen Einsamkeit. Übermüdet, verschlafen und von der langen Zugfahrt angespannt erreichten mein guter Freund Daniel und ich gegen Mittag endlich Steinbach am Wald. Die Tour konnte also beginnen.

Weiterlesen ⟶