Auf dem Wunderblutweg – Tag 5

Von Kötzlin nach Bad Wilsnack (25km) Bereits mit den ersten Sonnenstrahlen werden wir wach. Ob sich der Körper schon an die Anstrengungen, das ewige Laufen und Wandern gewöhnt hat oder wir einfach nur aufgeregt sind, weil es heute endlich ans Ziel geht, lässt sich nicht so einfach sagen. Gemeinsam mit unserer Gastfamilie nehmen wir das […]

Auf dem Wunderblutweg – Tag 4

Von Wusterhausen nach Kötzlin (25km) Peter und Paul, keine norddeutsche Schlagercombo sondern die gleichnamige Kirche von Wusterhausen, verdankt ihren Namen dem Tag der Altarweihe, dem 29. Juni 1479. Es war der St. Peter- und Paulstag, an dem das Gotteshaus eingeweiht und der Gemeinde übergeben wurde. Groß und mächtig ersetzte es fortan die vorher einschiffige Basilika. […]

Auf dem Wunderblutweg – Tag 3

Von Protzen nach Wusterhausen (25km) Der Himmel ist heute Morgen genauso grau wie die Häuser von Protzen. Eigentümliche Stille umgibt uns, kein Hund der bellt, kein Hahn der kräht. Wir wandern auf der Dorfstraße, die auch tatsächlich so heißt, vorbei an Bauten, welche die DDR wieder aufleben lassen. Irgendwie scheint die Zeit hier langsamer vergangen […]

Auf dem Wunderblutweg – Tag 2

Von Linum nach Protzen (25km) Schwester Anneliese will erst noch zu Ende frühstücken, bevor sie uns in die Kirche von Linum lässt. „So viel Zeit muss sein“ sagt sie. Wir warten so lange im angrenzenden Kirchgarten, der ironischer weise über einen Apfelbaum verfügt. Da hatte wohl jemand Sinn für Humor. Nur noch die nassen Wiesen […]

Auf Pilgerpfaden durchs Brandenburger Land – Wunderblutweg, Tag 1

Im Schutz des Baumes rostet ein alter Traktor geduldig vor sich hin.

Es muss nicht immer Santiago de Compostela sein. Ganz in der Nähe Berlins gibt es einen Pilgerweg der scheinbar längst in Vergessenheit geraten ist.